Menu
Öffentlicher Sektor

Breitbandinitiative

Der Breitbandausbau im Saarland geht mit großen Schritten voran!

Mit dem Zuschlag für den Ausbau im Regionalverband Saarbrücken sowie für die Ortsteile Bübingen, Kirrberg, Reisbach und Schwarzenholz versorgt die VSE NET künftig noch mehr Haushalte mit schnellem Internet (www.schlau.com), und darüber hinaus insbesondere auch Gewerbe- und Geschäftskunden in den entsprechenden Ausbaugebieten.

Reisbach Schwarzenholz Obersalbach-Kurhof Niedersalbach Heusweiler-Eiweiler Heusweiler Kutzhof Riegelsberg Püttlingen Köllerbach Altenkessel Malstatt Völklingen Heidstock + Luisenthal Wehrden Fürstenhausen Geislautern Ludweiler Klarenthal Gersweiler Großrosseln Lauterbach Karlsbrunn Naßweiler Burbach Alt-Saarbrücken St. Johann Scheidt Schafbrücke Bischisheim Brebach Fechingen Güdingen Bübingen Kleinblittersdorf Ensheim Auersmacher Rilchingen-Hanweiler Kirrberg Dudweiler Sulzbach Sulzbach Altenwald Quierschied Göttelborn Wiesbach Friedrichsthal Fischbach-Camphausen Sitzerath Bierfeld

Verfügbarkeitsabfrage "Breitbandausbau Saarland" der VSE NET

Der nachfolgenden Abfrage können Sie entnehmen, ob die VSE NET im Rahmen des Projektes "Breitbandausbau Saarland" auch an Ihrem Unternehmensstandort bis Ende 2018 schnelles Internet zur Verfügung stellt.

Ihr Weg zum Glasfaser-/ Gebäudeanschluss

Sie möchten Ihr Unternehmen direkt per individuellen Glasfaseranschluss ans schnelle Internet anschließen und von einer noch höheren Bandbreite profitieren? Dann erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Ihr Weg zum Glasfaser-/Gebäudeanschluss

Bitte füllen Sie das folgende Formular vollständig aus und geben Sie die von Ihnen gewünschte symmetrische Bandbreite des Internetanschlusses an.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Informationen zum Förderprogramm der Staatskanzlei

Die Staatskanzlei des Saarlandes stellt mit der Gigabitprämie Saarland ein neues Förderprogramm bereit, das sich punktgenau an Unternehmen sowie Träger gemeinnütziger oder kultureller Einrichtungen mit hohem Bandbreitenbedarf richtet und diesen den direkten Anschluss an das Glasfasernetz erleichtern soll. Konkret erfolgt die Förderung über die Gewährung eines Zuschusses direkt an den jeweiligen Hochbedarfsträger, der bis zu 25 Prozent der mit der Schaffung eines neuen Glasfaseranschlusses verbundenen Tiefbaukosten beträgt.

Im Rahmen eines ersten Förderaufrufs können Anträge bis zum 27.11.2017 eingereicht werden. Zu beachten ist, dass ein Förderantrag mindestens 3 Vergleichsangebote enthalten sollte. Bei Rückfragen zur Antragstellung hat die Staatskanzlei unter Tel. (0681) 501–1270 eine Hotline eingerichtet.

Weitere Informationen, die Richtlinie zur Förderung, ein ausführlicher Praxisleitfaden zur Antragstellung sowie alle Antragsunterlagen finden Sie unter  www.saarland.de/gigabitpraemie.htm